Legende Astroindex:
0 - 4.9 = sehr gut
5.0 - 9.9 = gut
10.0 -16.9 = ok
> 17.0 = Objektiv wechseln

Konzept & Technische Umsetzung:
Nicolas Müller
Johannes Holzer

Sternenfotografie


Astrofotografie

Die Erdotation (360° in 24 h) hat den größten Einfluss auf die Sternfotografie. Um das nötige Licht für eine gelungene Aufnahme zu sammeln, muss man die Belichtungszeit je nach Standort, Blickwinkel und Sensorgröße so kurz wählen, dass die "Wanderung" der Sterne keine Strichspuren verursachen. In unserem Astrorechner können Sie hierfür ihre Parameter eingeben, um die optimalen Kameraeinstellungen zu ermitteln.

Nachführung der Sterne

Wer viel wert auf rauscharme Fotos legt, bzw. die Fotos groß ausdrucken möchte kann auch nachführen. Abhängig von der Qualität der Astro-Montage und der Außentemperatur kann man dann länger deutlich länger Licht sammeln. Wenn man die Montage richtig eingestellt hat, folgt die Kamera den Sternen ziemlich genau. Die Lichtverschmutzung in Stadtnähe ist dann der nächste Störfaktor, ...

Faszination Sternenhimmel

Die Möglichkeiten in der Astrofotografie sind dann ähnlich wie bei der normalen Fotografie. Deep Sky Fotografie, Milchstraße, Landschaftsfotografie mit Sternenhimmel, Landschaftsfotografie mit Deep Sky, ...