MOND - VOLLMOND


Mond

Unser Mond (Erdmond) hat einen Durchmesser von 3.476 km (Erde: Durchmesser 12.756km) und ist zwischen 363.500 km und 404.300 km von der Erde entfernt. Der Mond umkreist selbst die Erde - der "synodische Monat" dauert 29,53 Tage, das ist der Zeitabstand zwischen Neumond und Neumond. (Der "siderische Monat" dauert 27,32 Tage, das ist die tatsächliche Umlaufdauer des Mondes um die Erde.)

Mondphasen

Der Mond auf seiner Bahn um die Erde:
Neumond: Der Mond ist zwischen Sonne und Erde. Somit ist es in der Nacht absolut dunkel!
Vollmond: Der Mond befindet sich auf der sonnenabgewandten Seite der Erde und reflektiert das Sonnenlicht auf die Erde.
Blutmond: Bei einer Mondfinsternis werden die längerwelligen roten Licht-Anteile weniger von der Erdatmospähre gestreut als die Blauen. Daher die rötlich braune Farbe.

Mond-Fotografie

Der Mond reflektiert das helle Sonnenlicht so extrem, dass für eine gut beleuchtete Landschaftsaufnahme mit Mond nur wenig Zeit während der Dämmerung bleibt. Landschaft mit Mond Auf- oder Untergang also während der Dämmerung fotografieren.
Bei Neumond sind dann die Deep Sky Fotografien gut machbar, da weniger Streulicht den Nachthimmel "verschmutzt".